R5  Gewöhnlicher Aufenthalt im Inland (§ 56 Abs. 3 S. 1 SGB VI)

Grundvoraussetzung für die Anrechnung von Kindererziehungszeiten ist nach § 56 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 SGB VI, dass die Erziehung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland erfolgt ist (vergleiche Abschnitt 5.1). Dies ist nach § 56 Abs. 3 S. 1 SGB VI dann der Fall, wenn sich die/der Erziehende zusammen mit dem Kind dort gewöhnlich aufgehalten hat (vergleiche Abschnitt 5.2). In welchen Fällen eine Erziehung im Ausland einer Erziehung im Inland gleichsteht ist in Abschnitt 6 dargestellt.
§ 56 Abs. 3 S. 1 SGB VI wird durch § 249 Abs. 2 SGB VI ergänzt. Diese Vorschrift stellt eine Erziehung im jeweiligen Geltungsbereich der Reichsversicherungsgesetze einer Erziehung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland gleich.
zum Seitenanfang