R5.1  Gebiet der Bundesrepublik Deutschland

Zum Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zählen alle Gebiete, in denen das SGB VI am 01.01.1992 - Inkrafttreten des RRG 1992 - galt. Hierzu zählen auch Gebiete, die nach 1945 dem Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland (Gebietsstand 01.01.1992) zugeordnet wurden. Im Inland zurückgelegt sind deshalb auch Erziehungszeiten
 
im Saarland während Zeiten, in denen dort kein Reichs- oder Bundesrecht galt,
 
in den ehemaligen niederländischen Verwaltungsgebieten (Brommel Mühle, Elten, Etzenrather Mühle, Feldhuisen, Grondstein, Hauberg Bhf., Havert, Hegern, Heidkant, Heilder, Hillensberg, Hoch-Elten, Höngen, Isenbruch, Isenbrucher Mühle, Lind, Millen, Mindergangelt, Schalbruch, Stein, Steinward, Süstenseel, Tüddern, Vogelsang b. Wyler, Voorthuisen, Wehr, Groß- und Klein-Wehrhagen) während der Zeit vom 23.04.1949 bis 31.07.1963,
 
in den ehemaligen belgischen Verwaltungsgebieten (Aachen-Bildchen, Losheim, Losheimergraben, Leykoul, Hemmeres) während der Zeit vom 01.04.1949 bis 27.08.1958,
 
im Beitrittsgebiet.
zum Seitenanfang