FAQ



Im Rentenzugang befinden sich Fälle, bei denen die Art des Krankenversicherungsverhältnisses mit AT=8 (nicht nach deutschem Recht versichert) geschlüsselt ist, die aber tatsächlich freiwillig, privat oder pflichtversichert sind. Wie kommt es dazu?


Bei der Bearbeitung der Rentenanträge werden die Renten teilweise zunächst mit AT=8 (nicht nach deutschem Recht versichert) festgesetzt. Der Anspruch auf Zuschuss zur privaten Krankenversicherung oder auf Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenkasse wird dann häufig im Nachhinein gewährt und die Meldung bereinigt. Dies betrifft insbesondere Meldungen der Deutschen Rentenversicherung Bund.
Daher ist ein Teil der Fälle mit AT=8 im Rentenzugang inhaltlich deckungsgleich mit AT=0 (freiwillig oder privat Versichert) oder AT=5 (pflichtversichert). Im Scientific Use File Versichertenrentenzugang 2012 beispielsweise sind etwa 20% der Fälle mit AT=8 eigentlich den Kategorien AT 0 oder 5 zuzuordnen.




Schlagworte:




back

Letzte Änderung: 17.12.2013