Hinweis

Zur sachgerechten Entscheidung über Ihren Antrag benötigen wir von Ihnen - aufgrund der Vorschriften im Sozialgesetzbuch (SGB) - Informationen und Unterlagen (z.B. Urkunden, Zeugnisse und sonstige Beweismittel). Diese werden mit den nachfolgenden Anträgen/Vordrucken/Erklärungen nur in dem Umfang angefordert, der für unsere gesetzliche Aufgabenerfüllung erforderlich ist (§ 67a SGB X). Bei den einzelnen Fallgestaltungen können sich dabei Unterschiede ergeben. Die Informationen, die wir von Ihnen erhalten, dürfen wir auf der Rechtsgrundlage des § 148 SGB VI verarbeiten und nur entsprechend den gesetzlichen Übermittlungsvorschriften nach § 35 SGB I in Verbindung mit den §§ 67 ff. SGB X an Dritte weitergeben.

Sie sind zur Mitwirkung verpflichtet. Der Umfang Ihrer Mithilfe ergibt sich aus den gesetzlichen Vorschriften des Sozialgesetzbuches (§§ 60 - 65 SGB I; § 206 SGB V; § 149 Abs. 4 SGB VI; § 196 Abs. 1 SGB VI; § 21 SGB X) und für den Bereich der Krankenversicherung der Rentner zusätzlich aus § 32 des Gesetzes zur Verbesserung von Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (KVLG 1989).

Wir möchten Sie deshalb bitten, die gestellten Fragen vollständig zu beantworten und uns die notwendigen Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Ihre Mithilfe erleichtert uns eine rasche Erledigung Ihrer Angelegenheit. Bitte bedenken Sie, dass wir Ihnen, wenn Sie Ihre Mitwirkung verweigern, Leistungen ganz oder teilweise versagen oder entziehen dürfen (§ 66 SGB I).

Wir informieren Sie zum Umgang mit Ihren personenbezogen Daten und Ihren Rechten im Internet unter
www.deutsche-rentenversicherung.de/Datenschutzinformationen.
Auf Wunsch senden wir Ihnen diese Informationen auch gern zu.

Da der Fragendialog interaktiv reagiert, kann in Abhängigkeit Ihrer Antwort auf eine Frage (ja oder nein) in der Folge der Antragstellung eine oder mehrere Fragen wegfallen oder hinzugefügt werden. Hierdurch sollen Ihnen nur relevante Frage zur Beantwortung präsentiert werden, vermeidbare Fragen werden nicht gestellt. Gleiches gilt, wenn Sie bereits beantwortete Fragen nachträglich verändern.

Der Antrag/Vorgang kann erst nach vollständigem Abschluss des Fragendialogs, durch betätigen der dann zur Verfügung stehenden Schaltfläche "Daten senden", an den Rentenversicherungsträger übermittelt werden. Anschließend wird Ihnen auch eine Zusammenfassung der im Antragsverfahren/Vorgang individuell angefallenen Fragen sowie Ihre Antworten und Angaben als Dokument im PDF-Format zum speichern und drucken bereitgestellt.

Im oberen Bereich der Ansicht (Kopfzeile) dieser eAntrag-Anwendung finden Sie auch die Rubrik "Hilfe/Hinweise" mit den folgenden Informationen:
"Hilfe zur Bedienung" - Allgemeine Informationen zur Handhabung dieser eAntrag-Anwendung.
"Hilfe zu den Vordrucken" - Erläuterungen zu den Fragen der verfügbaren Vordrucke.
"Benötigte Unterlagen" - Eine Übersicht der erforderlichen Unterlagen.